Begründer und Herausgeber (ab Bd. 10 hg. zus. m. J. Oltmer, ab Bd. 28 hg. von J. Oltmer): Studien zur Historischen Migrationsforschung (SHM), Universitätsverlag Rasch, Osnabrück / ab Bd. 12: Vandenhoeck & Ruprecht unipress, Göttingen / ab Bd. 19: Ferdinand Schöningh-Verlag, Paderborn
zur Reihe

  • Bd. 34: Franka Bindernagel, Deutschsprachige Migranten in Buenos Aires: Geteilte Erinnerungen und umkämpfte Geschichtsbilder 1910–1932, Paderborn 2018.
  • Bd. 33: Rolf Wörsdörfer, Vom ‚Westfälischen Slowenen‘ zum ‚Gastarbeiter‘. Slowenische Deutschland-Migrationen im 19. und 20. Jahrhundert, Paderborn 2017.
  • Bd. 32: Heike Bungert, Festkultur und Gedächtnis. Die Konstruktion einer deutschamerikanischen Ethnizität 1848–1914, Paderborn 2016.
  • Bd. 31: Patrick Sänger (Hg.), Minderheiten und Migration in der griechisch-römischen Welt: Politische, rechtliche, religiöse und kulturelle Aspekte, Paderborn 2016.
  • Bd. 30: Christoph Rass (Hg.), Militärische Migration vom Altertum bis zur Gegenwart, Paderborn 2016.
  • Bd. 29: Robert Fuchs, Heirat in der Fremde. Deutschamerikaner in Cincinnati im späten 19. Jahrhundert, Paderborn 2014.
  • Bd. 28: Oliver Trede, Zwischen Misstrauen, Regulation und Integration. Gewerkschaften und Arbeitsmigration in der Bundesrepublik und in Großbritannien 1960–1980, Paderborn 2015.
  • Bd. 27: Marcel Berlinghoff, Das Ende der ‚Gastarbeit‘. Westeuropäische Anwerbestopps 1970–1974, Paderborn 2013.
  • Bd. 26: Jan Philipp Sternberg, Auswanderungsland Bundesrepublik. Politische und mediale Wahrnehmung in Deutschland 1945–2010, Paderborn 2012.
  • Bd. 25: Christian Westerhoff, Zwangsarbeit im Ersten Weltkrieg. Deutsche Arbeitskräftepolitik im besetzten Polen und Litauen 1914–1918, Paderborn 2012.
  • Bd. 24: Johannes Frackowiak, Wanderer im nationalen Niemandsland. Polnische Ethnizität in Mitteldeutschland von 1880 bis zur Gegenwart, Paderborn 2011.
  • Bd. 23: Christiane Reves, Vom Pomeranzengängler zum Großhändler? Italienische Händler im 17. und 18. Jahrhundert in Deutschland, Paderborn 2012.
  • Bd. 22: Roberto Sala, Fremde Worte. Medien für ‚Gastarbeiter‘ in der Bundesrepublik im Spannungsfeld von Außen- und Sozialpolitik, Paderborn 2011.
  • Bd. 21: Charlotte E. Haver, Von Salzburg nach Amerika: Mobilität und Kultur einer Gruppe religiöser Emigranten im 18. Jahrhundert, Paderborn 2011.
  • Bd. 20: Anna Lipphardt, Vilne. Eine transnationale Beziehungsgeschichte. Die Juden aus Vilnius nach dem Holocaust, Paderborn 2010, 545 S.
  • Bd. 19: Christoph Rass, Institutionalisierungsprozesse auf einem internationalen Arbeitsmarkt: Bilaterale Wanderungsverträge in Europa zwischen 1919 und 1974, Paderborn 2010.
  • Bd. 18: Oliver Trevisiol, Die Einbürgerungspraxis im Deutschen Reich 1871–1945, Göttingen 2006, 237 S.
  • Bd. 17: Andrea Riecken, Migration und Gesundheitspolitik. Flüchtlinge und Vertriebene in Niedersachsen 1945–1953, Göttingen 2006, 325 S.
  • Bd. 15: Walter D. Kamphoefner, Westfalen in der Neuen Welt, Göttingen 2006, 293 S.
  • Bd. 14: Cecilie Hollberg, Deutsche in Venedig im späten Mittelalter. Eine Untersuchung von Testamenten aus dem 15. Jahrhundert, Göttingen 2005, 296 S.
  • Bd. 13: Klaus J. Bade, Sozialhistorische Migrationsforschung, hg.v. Michael Bommes/Jochen Oltmer, Göttingen 2004, 548 S.
  • Bd. 12: Alexander Freund, Aufbrüche nach dem Zusammenbruch. Deutsche Nordamerika-Auswanderung nach dem Zweiten Weltkrieg, Göttingen 2004, 578 S.
  • Bd. 11: Markus Walz, Region – Profession – Migration. Italienische Zinngießer in Rheinland-Westfalen 1700-1900, Osnabrück 2002, 530 S.
  • Bd. 10: Tobias Brinkmann, Von der Gemeinde zur ‚Community‘. Jüdische Einwanderer in Chicago 1840-1900, Osnabrück 2002, 484 S.
  • Bd. 9: Henriette von Holleuffer, Zwischen Fremde und Fremde. Displaced Persons in Australien, den USA und Kanada 1946-1952, Osnabrück 2001, 416 S.
  • Bd. 8: Michael Kösters-Kraft, Wanderarbeit und Großbaustelle. Niederländer beim Bau des Dortmund-Ems-Kanals 1892-1900, Osnabrück 2000, 213 S.
  • Bd. 7: Georg Fertig, Lokales Leben, atlantische Welt. Die Entscheidung zur Auswanderung vom Rhein nach Nordamerika im 18. Jahrhundert, Osnabrück 2000, 466 S.
  • Bd. 6: Piet Lourens/Jan Lucassen, Arbeitswanderung und berufliche Spezialisierung. Die lippischen Ziegler im 18. und 19. Jahrhundert, Osnabrück 1999, 206 S.
  • Bd. 5: Uwe Reich, Aus Cottbus und Arnswalde in die Neue Welt. Amerika-Auswanderung aus Ostelbien im 19. Jahrhundert (Diss. Potsdam), Osnabrück 1997, 272 S.
  • Bd. 4: Hannelore Oberpenning, Migration und Fernhandel im ‚Tödden-System‘: Wanderhändler aus dem nördlichen Münsterland im mittleren und nördlichen Europa des 18. und 19. Jahrhunderts (Diss. Osnabrück), Osnabrück 1996, 424 S.
  • Bd. 3: Axel Lubinski, Entlassen aus dem Untertanenverband. Die Amerika-Auswanderung aus Mecklenburg-Strelitz im 19. Jahrhundert (Diss. Rostock/Osnabrück), Osnabrück 1997, 329 S.
  • Bd. 2: René Del Fabbro, Transalpini. Italienische Arbeitswanderung nach Süddeutschland im Kaiserreich 1870-1918 (Diss. EHI/Florenz), Osnabrück 1996, 320 S.
  • Bd. 1: Volker Ackermann, Der ‚echte‘ Flüchtling. Deutsche Vertriebene und Flüchtlinge aus der DDR 1945-1961 (Habil.Schr. Düsseldorf), Osnabrück 1995, 318 S.

 

Begründer und Mitherausgeber (bis 2007): IMIS-Schriften (Schriften des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien), Universitätsverlag Rasch, Osnabrück / ab Bd. 12: V&R unipress, Göttingen
zur Reihe

  • Bd. 15: Utz Maas, Sprache und Sprachen in der Migrationsgesellschaft. Die schriftkulturelle Dimension, Göttingen 2008, 848 S.
  • Bd. 14: Anne Walter/Sabina De Carlo/Margarete Menz (Hg.), Grenzen der Gesellschaft? Migration und sozialstruktureller Wandel in der Zuwanderungsregion Europa, Göttingen 2006, 368 S.
  • Bd. 13: Dietrich Thränhardt/Michael Bommes (Hg.), National Paradigms in Migration Research, Göttingen 2010, 325 S.
  • Bd. 12: Jochen Oltmer (Hg.), Migration steuern und verwalten. Deutschland vom späten 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart, Göttingen 2003, 507 S.
  • Bd. 11: Jochen Oltmer (Hg.), Migrationsforschung und Interkulturelle Studien. Zehn Jahre IMIS, Osnabrück 2002, 377 S.
  • Bd. 10: Peter Marschalck/Karl Heinz Wiedl (Hg.), Migration und Krankheit, Osnabrück 2001, 347 S.
  • Bd. 9: Leonie Herwartz-Emden (Hg.), Einwandererfamilien. Geschlechterverhältnisse und Akkulturation, Osnabrück 2000, 2. Aufl. Göttingen 2003, 376 S.
  • Bd. 8: Klaus J. Bade/Jochen Oltmer (Hg.), Aussiedler: deutsche Einwanderer aus Osteuropa, Osnabrück 1999, 2. Aufl. Göttingen 2003, 323 S.
  • Bd. 7: Eberhard Eichenhofer (Hg.), Migration und Illegalität, Osnabrück 1999, 235 S.
  • Bd. 6: Michael Bommes/Jost Halfmann (Hg.), Migration in nationalen Wohlfahrtsstaaten. Theoretische und vergleichende Untersuchungen, Osnabrück 1998, 309 S.
  • Bd. 5: Albrecht Weber (Hg.), Einwanderungsland Bundesrepublik Deutschland in der Europäischen Union: Gestaltungsauftrag und Regelungsmöglichkeiten, Osnabrück 1997, 384 S.
  • Bd. 4: Eberhard Eichenhofer (Hg.), Social Security of Migrants in the European Union of Tomorrow, Osnabrück 1997, 135 S.
  • Bd. 3: Klaus J. Bade (Hg.), Fremde im Land: Zuwanderung und Eingliederung im Raum Niedersachsen seit dem Zweiten Weltkrieg, Osnabrück 1997, 336 S.
  • Bd. 2: Adolf Wennemann, Arbeit im Norden. Die Italiener im Rheinland und Westfalen des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, Osnabrück 1997, 224 S.
  • Bd. 1: Klaus J. Bade (Hg.), Migration – Ethnizität – Konflikt: Systemfragen und Fallstudien, Osnabrück 1996, 464 S.

 

Begründer und Mitherausgeber (bis 2007): IMIS-Beiträge (Beiträge des Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien), 1.1992–51.2017.
zur Reihe

Mitherausgeber: IMIS-Arbeitsberichte, u.a.: IMIS-Bericht 1991–1997, Universitätsverlag Rasch, Osnabrück 1998, 144 S. pdf

Mitherausgeber: Beiträge der Akademie für Migration und Integration (Otto Benecke Stiftung e.V.), 1.1999–16.2017.

Herausgeber: Bulletin der Gesellschaft für Historische Migrationsforschung (GHM), 1994–1996.

Editorial Board: Migration. A European Journal of International Migration and Ethnic Relations, Institut für Vergleichende Sozialforschung, Berlin, 1987–2006.

Editorial Board: New Community. The Journal of the European Research Centre on Migration and Ethnic Relations, Utrecht, 1995ff.; seit 1998 u.d. Titel Journal of Ethnic and Migration Studies.

Wiss. Beirat: Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik (ZAR), 1995–2015.